Steinklamm, Wanderweg Springkraut
4.8 km
02:15 h
Einige Ausblicke
102 hm
728 m
589 m
Spiegelau
EinkehrmöglichkeitFamilientauglich

Startort: Spiegelau , Sparkasse im südlichen Ortsteil

Ausgangspunkt der Wanderung durch die wildromantische Steinklamm ist der südliche Ortteil des Glasmacherortes Spiegelau, unweit vom Zusammenfluss der Großen Ohe und Schwarzach. Hier ist ein ausreichend großer Parkplatz neben dem Sparkassengebäude vorhanden, der zugleich Hauptausgangspunkt zur romantischen Wanderung durch die Steinklamm ist. Zunächst führt der Weg vom Parkplatz in Richtung Bahnbrücke, die über die Große Ohe führt. Von dort folgt man den Wanderzeichen "Echtes Springraut" Richtung Steinklamm. Am Kraftwerk Luisental beginnt die Wanderung durch die malerisch, romantische Steinklamm, die bereits 1868 von dem Geologe Carl Wilhelm von Gümbel zu den "sehenswürdigsten Naturmerkwürdigkeiten des Bayerischen Waldes" gezählt wurde. Unmittelbar vor dem direkten Zugang zur Steinklamm wird das Wasser der Großen Ohe in einen Stollen geleitet. Auf einem begehbaren schmalen Wanderweg geht es nun durch die wildromantische Schlucht. Nach dem Passieren einer steil abfallenden Engstelle über eine Metalltreppe kommt man an einem kleinen Eisen-Marterl vorbei. Der Wanderweg verläuft nach dem Überqueren des neu errichteten Fußgängersteges auf einem gut ausgebauten Forstweg in leicht ansteigender Hanglange "Mitterbühl" weiter zur Ortschaft Großarmschlag, die zur Stadt Grafenau gehört. Hier lädt ein Wirtshaus zur Rast ein, ebenso wie auch in Spiegelau und Grafenau. Wer den Rückweg nicht mehr zu Fuß antreten möchte, kann in Großarmschlag die Rückfahrtmöglichkeit mit der Waldbahn nutzen (Abfahrt im 2-Stundentakt). Als Zielwanderung lässt sich die Wanderung natürlich auch in entgegengesetzter Richtung von Großarmschlag nach Spiegelau durchführen. Fazit: Eine schöne Wanderung durch die wildromantische Steinklamm, die sowohl durch ihre tiefe Felsschlucht, ihre ausgeschliffenen Strudellöcher und glattpolierten Felswände, als auch durch ihre seltene Flora entlang des Flusses eine landschaftliche Attraktion des Bayerischen Waldes darstellt.

Weitere Informationen

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Datenquelle

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald GmbH
2
94518
+49 8553 9793943

Auftraggeber dieser Tour: